Kaum ist die ÖFB Futsal Liga mit der Relegation im Februar abgeschlossen startet Anfang März ein neuer Bewerb, die ÖFB Futsal Challenge. Dieser, neu vom ÖFB ins Leben gerufene, zukunftsträchtige Bewerb bedeutet eine Neuausrichtung im österreichischen Futsal. Spielberechtigt sind ausschließlich Futsal-Stammvereinsspieler, was bedeutet, dass diese Spieler entweder nur Futsal spielen oder zumindest primär bei ihrem Futsalverein gemeldet sind. Ein weiterer Unterschied zur ÖFB Futsal Liga ist der Umstand, dass die Spieltage nicht mehr in Form von Mini-Turnieren, sondern als Einzelspiele und mit einer Nettospielzeit von zwei Mal 20 Minuten ausgetragen werden. (Anm.: In der Futsal Liga wurden bislang nur die letzten fünf Minuten als Nettospielzeit ausgetragen.) Das entspricht auch dem internationalen Standard. Diese Neuausrichtung soll auch den Grundstein für ein österreichisches Futsal-Nationalteam legen.

Die ÖFB Futsal Challenge startet mit sechs Teams in die erste Saison. Aus der 1. ÖFB Futsal Liga sind der 1. FC Murexin Allstars Wr. Neustadt, Stella Rossa tipp3, Futsal Klagenfurt und Futsal Innsbruck mit von der Partie. Aus den 2. ÖFB Futsal Liga nehmen der FC Internazionale Wien (Gruppe Süd) und Vienna Walzer (Gruppe Nord) teil. Die ebenfalls neugeschaffene Winter-Transferzeit haben insbesondere diese Vereine genutzt, um ihr Futsal-Stammvereinsspielerkontingent aufzustocken. Dadurch erhalten auch viele Spieler von Vereinen, die nicht an der Challenge teilnehmen die Möglichkeit, ganzjährig Futsal zu spielen. Mit insgesamt 13 Transfers, vor allem auch vom LPSV Kärnten hat sich Futsal Klagenfurt für den neuen Bewerb gerüstet. Die Murexin Allstars haben als einziges Team keinen Zugang, dafür aber fünf Abgänge – die meisten davon zu Teams, die nicht an der Challenge League teilnehmen, zu verzeichnen.

Aufgrund der anteilsmäßig hohen Anzahl an Teams aus Wien wird es auch zu zahlreichen Derbys kommen. In der ersten Runde kommt es zum Schlager zwischen Vienna Walzer und Stella Rossa tipp3. Generell wird es ausgesprochen interessant sein, zu beobachten, wie stark die Challenge Teams im Vergleich zur ÖFB Futsal Liga sind bzw. wie die Kräfteverteilung einzuschätzen ist. Die beiden Traditionsclubs Stella Rossa und die Murexin Allstars zählen sicher zu den Favoriten der Liga. Futsal Klagenfurt (Vizemeister 2014/15) möchte insbesondere aufgrund des großen Challenge-Kaders ein Wörtchen um den Titel mitreden. Aber auch Futsal Innsbruck könnte durchaus ein ernstzunehmender Gegner werden, da die Innsbrucker auch in der 1. ÖFB Futsal Liga seit längerem ausschließlich mit Futsal-Stammvereinsspielern antreten, wodurch das Team in dieser Konstellation sehr gut eingespielt sein müsste.

Quelle: www.oefb.at